Martinsganserl-Essen im Aumeister

Sa, 11.11.2017

Der Martinstag wird am 11. November eines jeden Jahres gefeiert und fällt damit auf den Tag des Beginns der „närrischen Zeit“. Angeblich soll der heilige Martin von Tours an diesem Tag im Jahr 397 begraben worden sein.
So einige Legenden ranken sich um diesen Mann, so soll er einem Bettler seinen halben Mantel geschenkt haben. Und die Kindergartenkinder gehen an diesem Abend mit ihren selbstgebastelten Laternen durch die Straßen. Warum aber an diesem Tag traditionell eine Gans verspeist wird, das lässt sich nicht mehr genau feststellen.